Die Prothetik befasst sich mit dem Teil der Zahnheilkunde, bei dem es um fehlende Zähne und Weichgewebe geht. Daneben kann es auch um Ästhetik, Bisslage, Phonetik oder Störungen im Kiefergelenk gehen.

Wenn ein Zahnersatz notwendig wird, kommt es auf viele verschieden Einflussfaktoren an.

Die einfachste Art, einen defekten Zahn zu versorgen, ist mit einer Teilkrone oder Krone. Falls ein Zahn oder mehre Zähne fehlen, sollte die Lücke i.d. Regel geschlossen werden. Entweder durch eine Brücke, bei der die beiden Nachbarzähne zur Aufnahme der Brücke beschliffen werden müssen oder durch ein Implantat.

Fehlen mehrere Zähne, muss zwischen festsitzendem und herausnehmbaren Zahnersatz unterschieden werden. Dabei gibt es verschieden Möglichkeiten der Versorgung. Der Patient steht hierbei im Vordergrund. Jeder Fall wird individuell besprochen und ein Behandlungskonzept erstellt. Dabei werden die Wünsche des Patienten, die medizinische Indikation, die Ausgangssituation und die Möglichkeiten der Behandlung erörtert und gemeinsam geplant.

Nachdem Sie über die verschiedenen Möglichkeiten mit Vor – und Nachteilen der Materialien aufgeklärt wurden, suchen wir gemeinsam den passenden Zahnersatz für Sie heraus.

Je nach Art des Zahnersatzes wählt man das entsprechende Material.